Neuer Band der WIFU-Schriftenreihe: Der Beirat in der Krise

Einfluss von Beiräten auf Familienunternehmen in der Krise

 

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) veröffentlicht den XIII. Band in der “Schriftenreihe zu Familienunternehmen“.

Cover Band XIIIWenn ein Familienunternehmen in eine wirtschaftliche Krise gerät, kann der Beirat einen großen Einfluss auf diese prekäre Situation haben – positiv wie negativ. Denn dieses freiwillige Aufsichtsgremium gerät wie die Firma selbst in ungeahnte Herausforderungen: Die Zusammenarbeit im Unternehmen und mit externen Anspruchsgruppen steht in der Krise plötzlich ebenso unter Spannung wie die Kommunikation untereinander oder auch die eigene strukturelle Aufstellung. Familie, Geschäftsführung, Banken und weitere Stakeholder versuchen den Beirat im jeweiligen Sinne zu beeinflussen. Es zeigt sich, dass sich das Verhalten von Beirat und Stakeholdern aufgrund der sich auseinander entwickelnden Interessen stark verändert, sodass neue Konflikte entstehen können. Ein Beirat kann an dieser Stelle als Moderator zwischen den verschiedenen Anspruchsgruppen effizient agieren und so einen erheblichen Mehrwert im Umgang mit der Krisensituation schaffen. Allerdings nur dann, wenn er in der Lage ist, sich an die im Zuge der Krise ändernden Rahmenbedingungen anzupassen und die daraus resultierenden neuen Aufgaben zu bewältigen. Die Untersuchung zeigt an dieser Stelle, dass die notwendigen Anpassungsprozesse für einen Beirat nur dann zu bewältigen sind, wenn bei allen Akteuren ein tieferes Verständnis für diese vorhanden ist. Das Gremium muss entsprechend konsequent auf die Veränderungsprozesse vorbereitet werden.

Das sind die Ergebnisse des 13. und neuesten Bandes der WIFU-Schriftenreihe von Dr. Till-Alexander Freysoldt, der ist seit dem 20.11.2013 erhältlich ist: „Beirat in der Krise – Der Einfluss von wirtschaftlichen Krisen auf Aufsichtsgremien in Familienunternehmen“. Der Autor hat anhand von 24 Experteninterviews mit Familienunternehmern, Beiräten, Geschäftsführern, Sanierungsexperten und Bänkern die Wirkung von wirtschaftlichen Krisen auf freiwillige Aufsichtsgremien in Familienunternehmen untersucht. Dabei wird zum einen der Einfluss der verschiedenen Stakeholder (z.B. Familie, Geschäftsführung und Banken) auf die Aufgaben des Gremiums analysiert und zum anderen die Anpassung des Beirats an die sich verändernden Rahmenbedingungen detailliert beschrieben.

Die zugehörige Pressemitteilung finden Sie hier.

Ausführliche Informationen und weitere Bände der WIFU-Schriftenreihe finden Sie in der Rubrik „Veröffentlichungen“.