25.01.2017: WIFU-Ringvorlesung mit Prof. Dr. Werner Plumpe von der Goethe-Universität Frankfurt

Unternehmensführung im Wandel

Rigor & RelevanceAm 25. Januar 2017 wird Prof. Dr. Werner Plumpe vom Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt die WIFU-Ringvorlesung im Wintersemester 2016/17 abschließen. In seinem Vortrag „Wandel der Unternehmensführung vor dem Ersten Weltkrieg – zwischen Familialität und Bürokratie“ wird er beleuchten, was sich im Wandel der Zeit im Zusammenhang mit der Unternehmensführung von Familienunternehmen geändert hat und was heute noch Bestand hat.

Prof. Dr. Werner Plumpe ist Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte am Historischen Seminar der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Er ist Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte (GUG) und Mitglied der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften sowie der Frankfurter Historischen Kommission. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Allgemeine Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Neuzeit, Unternehmens- und Industriegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Geschichte der Industriellen Beziehungen sowie Geschichte des ökonomischen Denkens und der ökonomischen Theorien. Prof. Dr. Werner Plumpe ist Autor unzähliger wissenschaftlicher Beiträge in renommierten Fachzeitschriften und wissenschaftlicher Beirat in zahlreichen historischen Institutionen in ganz Deutschland. Außerdem ist er Träger des Ludwig Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik.

Der Vortrag beginnt um 18:00 Uhr im Senatsraum (1.151) der Universität Witten/Herdecke. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie in unserem Veranstaltungsbereich.

Stipendium zu vergeben!

 

Das WIFU vergibt ein Stipendium im Bereich Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien. Ausführliche Informationen finden sich hier.