15.11.2017: WIFU-Ringvorlesung mit Prof. Dr. Heiko Kleve

Das Rätsel der Unternehmerfamilie

 

Rigor & RelevanceAm 15. November 2017 wird Prof. Dr. Heiko Kleve vom Wittener Institut für Familienunternehmen die WIFU-Ringvorlesung im Wintersemester 2017/2018 fortsetzen. In seinem Vortrag „Das Rätsel der Unternehmerfamilie – Eine funktionale Analyse“ wird er Fragen und erste Erkenntnisse seiner bisherigen Forschung zu diesem spannenden Thema vorstellen.

Die Existenz von Unternehmerfamilien erscheint rätselhaft und ungewöhnlich. Denn in diesen Familien kommt etwas zusammen, was eigentlich nicht zusammenpasst: die private Familien- und die geschäftliche Unternehmenswelt. Die sachliche, soziale, zeitliche und örtliche Trennung der Systeme Familie und Unternehmen ist zumindest für die moderne Gesellschaft üblich und etabliert. Wenn beide Systeme nun – wie in Unternehmerfamilien – eng verkoppelt sind, kommt es unweigerlich zu widersprüchlichen Rollenerwartungen und ambivalenten Interaktionen zwischen den beteiligten Personen. Je größer eine Unternehmerfamilie zudem wird, desto wichtiger wird es für sie, dass sie Strategien zur formalen Organisation ihrer unternehmensbezogenen Entscheidungen realisiert. Auch eine solche Formalisierung von familiärer Kommunikation ist ungewöhnlich. Dies wird in der Wittener Systemtheorie der Unternehmerfamilie und des Familienunternehmens seit Ende der 1990er Jahre breit untersucht und ausführlich beschrieben. Im Anschluss daran soll in dem Vortrag die noch offene Frage diskutiert werden, ob Unternehmerfamilien als eigenständige Systeme betrachtet werden können, die eine spezifische Funktion bedienen, die von keinem anderen System der Gesellschaft realisiert wird. Denn obwohl Unternehmerfamilien der Differenzierungsdynamik der Moderne entgegenlaufen, reproduzieren sie sich anhaltend. Dies ist erklärungsbedürftig. Eine Erklärung könnte sein, dass diese Sozialform eine gesamtgesellschaftliche Funktion erfüllt, die nur von diesem System erfüllt wird. Sollte dies plausibel sein, was im Vortrag diskutiert wird, stellen sich mindestens zwei weitere Fragen: Zum einen, in welcher Weise sich Unternehmerfamilien trotz ihres widersprüchlichen und ambivalenten Charakters anhaltend systemisch reproduzieren und zum anderen, wie sie den Erfolg ihrer systeminternen Kommunikationen nachhaltig sicherstellen.

Prof. Kleve ist Inhaber des WIFU-Stiftungslehrstuhls für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien. Seine Forschungsinteressen umfassen hauptsächlich die Soziologische Systemtheorie der Unternehmerfamilie und des Familienunternehmens, Family Governance/Familienstrategie sowie Beratung, Coaching, Mediation und Organisationsentwicklung, insbesondere von Unternehmerfamilien.

Der Vortrag beginnt um 18:00 Uhr im Raum 2.303 der Universität Witten/Herdecke. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie in unserem Veranstaltungsbereich.

Stipendium zu vergeben!

 

Das WIFU vergibt ein Stipendium im Bereich Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien. Ausführliche Informationen finden sich hier.