Neuer WIFU-Praxisleitfaden: Der Beirat in Familienunternehmen

Brückenschlag zwischen Rationalität und Emotionalität

 

„Ich weiß doch selbst am besten, was gut für mein Unternehmen ist.“ Auf diesen Satz lässt sich das Selbstverständnis vieler Unternehmer bringen. Doch in dem kleinen Wörtchen „ist“ verbirgt sich ein großer Irrtum. Natürlich ist es so, dass erfahrene Unternehmer wissen, was in der Vergangenheit gut für ihr Unternehmen „war“. Aber wissen sie wirklich, was auch in Zukunft das Unternehmen erfolgreich bleiben lässt und seinen Fortbestand sichern wird? Zweifel sind angebracht.

Der neue Praxisleitfaden des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) „Der Beirat in Familienunternehmen – Brückenschlag zwischen Rationalität und Emotionalität“ beschäftigt sich ausführlich und detailliert mit diesem für Familienunternehmen hoch relevanten Thema. Der Leitfaden ist in Kooperation mit der Kanzlei Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz entstanden, einer der führenden Beratungen von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien in Deutschland.

Unser neuer Praxisleitfaden soll vor allem Vorbehalte ausräumen, Weder ist ein Beirat ein Nebenherrscher noch ein Gremium, das unnötige Arbeit verursacht, noch ein Zeitvertreib für alte Freunde. In kurzer, praxistauglicher Form soll der Leitfaden aufzeigen, wie ein Unternehmen einen passenden Beirat findet und mit diesem erfolgreich arbeitet.

Der aktualiserte Leitafden Nr. 1 steht Ihnen kostenfrei in unserem Downloadbereich zur Verfügung.

Neue WIFU-Umfrage zum Thema Familienstrategie

 

Jetzt teilnehmen!