Die Familie des Familienunternehmens

Ein System zwischen Gefühl und Geschäft

 

Fritz B. Simon (Hrsg.) – Die große wirtschaftliche Bedeutung von Familienunternehmen ist unbestritten: Drei Viertel aller Unternehmen sind Familienunternehmen, zwei Drittel aller Beschäftigten finden dort einen Arbeitsplatz und erwirtschaften einen ebenso großen Teil des Bruttoinlandproduktes. Familienunternehmen gehorchen jedoch eigenen Gesetzen und stellen besondere Anforderungen an die Familien- und Unternehmensmitglieder. Im krassen Widerspruch dazu steht, dass Familienunternehmen kaum erforscht sind, sowohl was die Familienseite als auch die Unternehmensseite angeht.

Das Buch schließt diese Lücke, indem es die Eigengesetzlichkeiten und Wechselwirkungen in Familie und Unternehmen klar und verstehbar analysiert. Die Beteiligten erfahren, wie sie die besonderen ökonomischen und emotionalen Herausforderungen, Risiken und Chancen bewältigen können, und gewinnen neue Perspektiven für die praktische Umsetzung. Ein Muss für Angehörige von Unternehmerfamilien, Mitarbeiter in Familienunternehmen und professionelle Berater.

Leserstimmen Informationen
„Erhellend, weil eben nicht betriebswirtschaftlich, sondern psychologisch argumentiert wird. Die Autoren machen auf Aspekte aufmerksam, die oft unterschlagen werden.“
Financial Times Deutschalnd
Inhaltsverzeichnis
 „Das Buch zeigt neue Pespektiven für die praktische Umstzung auf, was für Angehörige und Berater wesentliche, wenn nicht entscheidende Hilfen bietet.“
OrganisationsEntwicklung
Leseprobe

Das Buch kann über die Homepage des Carl-Auer Verlags bestellt werden.