Vorträge

Voträge

2017

  • Calabrò, A., Internationalisierung nach China und Indien. Vortrag zusammen mit K. Kullmann, F. von Eisenhart-Rothe und A. Löhde im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Calabrò, A., Stronger Together? Family Firms’ Entry Mode Choices in Challenging International Markets. Präsentation zusammen mit A.S. Löhde auf der IFERA Konferenz, Zadar, Kroatien, 28.06.-01.07.2017.
  • Calabrò, A., Survival of the Fittest? Family Firm Longevity through Succession Logic and Learning Processes. Vortrag zusammen mit A.S. Löhde im Rahmen des AOM Symposium “Longevity and Resilience at the Interface of Family, Business & Environment”, Atlanta, USA, 08.08.2017.

 

  • Campopiano, G., Women’s involvement in family firms: Progress and Challenges for Future Research. Paper Präsentation im Rahmen der 2017 EURAM European Academy of Management, Galsgow, Schottland, 21.-24.06.2017.
  • Campopiano, G., Transgenerational entrepreneurship around the world. Paper Präsentation im Rahmen der 2017 EURAM European Academy of Management, Galsgow, Schottland, 21.-24.06.2017.

 

  • Groth, T., Aus alt mach’ neu – Erfahrungsbericht aus dem Prozess einer Unternehmensnachfolge. Vortrag zusammen mit H.E. Schneider und T. Schneider im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Groth, T., Die beiden Seiten der Unternehmerfamilie: Familienstrategie über Generationen. Vortrag im Rahmen einer feierlichen Buchpräsentation, Witten, 01.03.2017.
  • Groth, T., Sinn oder Organisation. Organisation und Moderation der Simon, Weber and Friends-Tagung, Berlin, 11.-12.05.2017.
  • Groth, T., Zur Aktualität von James March in agilen Zeiten. Organisation und Moderation der Club Systemtheorie-Tagung „Intelligenz und Entscheidung“, Berlin, 19.05.2017.

 

  • Hülsbeck, M., Mindful Leadership – oder die Kunst, das eigene Bewusstsein zu steuern. Vortrag zusammen mit R. Ballreich im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Hülsbeck, M., Social Exchange and Social Identity as Drivers of Knowledge Sharing in Online Communities. Paper Präsentation im Rahmen der European Academy of Management (EURAM) Konferenz, Glasgow, UK, 21.-24.06.2017.

 

  • Löhde, A. S., Internationalisierung nach China und Indien. Vortrag zusammen mit A. Calabrò, K. Kullmann und F. von Eisenhart-Rothe im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Löhde, A. S., Joint Adventures! Family Firms’ Entry Mode Choices in Challenging International Markets. Paper Präsentation auf der IFERA Konferenz, Zadar, Kroatien, 28.06.-01.07.2017.
  • Löhde, A. S., Stronger Together? Family Firms’ Entry Mode Choices in Challenging International Markets. Präsentation zusammen mit A. Calabrò auf der IFERA Konferenz, Zadar, Kroatien, 28.06.-01.07.2017.
  • Löhde, A. S., Survival of the Fittest? Family Firm Longevity through Succession Logic and Learning Processes. Vortrag zusammen mit A. Calabrò im Rahmen des AOM Symposium “Longevity and Resilience at the Interface of Family, Business & Environment”, Atlanta, USA, 08.08.2017.

 

  • Otten-Pappas, D., Zukunftstrends in der Nachfolge. Vortrag zusammen mit D. Jäkel-Wurzer im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Otten-Pappas, D., Zukunftstrends in der Nachfolge. Vortrag zusammen mit D. Jäkel-Wurzer im Rahmen des 40. Forum Familienunternehmen, Wuppertal, 16.03.2016.

 

  • Rüsen, T., Familienunternehmen verstehen – Herausforderungen in der Nachfolge und Lösungsansätze. Vortrag im Rahmen des Wintertreffens der GBD, Lübeck, 09.01.2017.
  • Rüsen, T., Unternehmensverkauf & Zukunft. Vortrag zusammen mit C. Ströher-Goldenbow und M. Kübel im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Rüsen, T., „Mit Geld spielt man nicht!“ – Wie kann ein generationenübergreifendes Vermögensmanagement gelingen? Vortrag zusammen mit W. von Braunschweig im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Rüsen, T., Gesellschafterkompetenz – Was muss ein Mitglied der Unternehmerfamilie können? Vortrag zusammen mit K. Michaelis und M. Dethleffsen im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Rüsen, T., Die beiden Seiten der Unternehmerfamilie: Familienstrategie über Generationen. Vortrag im Rahmen einer feierlichen Buchpräsentation, Witten, 01.03.2017.
  • Rüsen, T., WIFU-Sicht auf Töchter in der Nachfolge. Vortrag im Rahmen des 40. Forum Familienunternehmen, Wuppertal, 16.03.2017.
  • Rüsen, T., Langlebiges Familienunternehmen trotz Konfliktes in der Unternehmerfamilie?! Moderation eines Workshops und der Podiumsdiskussion im Rahmen des Symposiums „Langlebiges Familienunternehmen trotz Konfliktes in der Unternehmerfamilie?!“, Bad Soden, 30.03.2017.
  • Rüsen, T., „Das Familienunternehmen – zukunftsfähig oder Auslaufmodell?“ Erkenntnisse aus der Forschung. Vortrag auf dem VEKA TEC-Unternehmertag, Münster, 14.-15.03.2017.
  • Rüsen, T., Die WIFU-Sicht auf Digitalisierung in Familienunternehmen. Vortrag im Rahmen des 41. Forum Familienunternehmen, Beckum, 18.05.2017.

 

  • Schlippe, A.v., Was lange gärt… Wendepunkte und Musterwechsel im Unternehmensverlauf. Vortrag zusammen mit R. Ballreich im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Schlippe, A.v., Die beiden Seiten der Unternehmerfamilie: Familienstrategie über Generationen. Vortrag im Rahmen einer feierlichen Buchpräsentation, Witten, 01.03.2017.
  • Schlippe, A.v., Unterstützung braucht Vernetzung, aber nicht jede Vernetzung ist Unterstützung. Vortrag im Rahmen der Konferenz „Kluge Wege der Vernetzung“, Witten, 02.03.2017.
  • Schlippe, A.v., Von drei Kreisen zur „Verdoppelten Familie“: Auf dem Weg zu einer Theorie der Unternehmerfamilie. Vortrag im Rahmen der Konferenz der Forschungszentren und Institute für Familienunternehmen, Berlin, 06.03.2017.
  • Schlippe, A.v., Family Strategy and Family Management in Family Firms: A Frame for Emotions and Conflict Prevention. Vortrag im Rahmen der International Systemic Research Conference 2017, Heidelberg, 8.-11.03.2017.
  • Schlippe, A.v., A global push from the WHO for integrated primary care medicine: A systemic approach including patients, families, and treatment teams. Modeartion des Panels im Rahmen der International Systemic Research Conference 2017, Heidelberg, 8.-11.03.2017.
  • Schlippe, A.v., Konflikte in Unternehmerfamilien sind die Regel und nicht die Ausnahme. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Langlebiges Familienunternehmen trotz Konfliktes in der Unternehmerfamilie?!“, Bad Soden, 30.03.2017.
  • Schlippe, A.v., Systemisch Arbeiten im Wandel der Zeit. Vortrag auf der Regionalkonferenz der Systemischen Gesellschaft, Hannover, 28.4.2017.
  • Schlippe, A.v., Die verdoppelte Familie – das Dilemma der Unternehmerfamilie. Vortrag im Rahmen der Plattform „Organisational Studies: Psychoanalysis meets Organisation“, International Psychoanalytic University, Berlin, 18.05.2017.
  • Schlippe, A.v., Chronische Krankheit des Kindes und ihre sozialen und psychischen Umwelten. Vortrag im Rahmen eines Symposiums am Christlichen Kinderhospital Osnabrück, Osnabrück, 07.06.2017.

 

  • Urban, T., Resilienz im Zeitverlauf – oder: Was macht Familienunternehmen langlebig und zukunftsfähig? Vortrag zusammen mit C. Beumer im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Urban, T., Langlebiges Familienunternehmen trotz Konfliktes in der Unternehmerfamilie?! Moderation eines Workshops im Rahmen des Symposiums „Langlebiges Familienunternehmen trotz Konfliktes in der Unternehmerfamilie?!“, Bad Soden, 30.03.2017.

 

  • Wegner, J., Familie und Unternehmen – wie soll das gehen? Faszination Familienunternehmen in Wissenschaft und Praxis. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Psychologie in der Praxis“ an der Universität Jena, Jena, 03.05.2017.

 

  • Wimmer, R., Die besonderen Herausforderungen der Digitalisierung – verdeutlicht am Beispiel des Handels. Vortrag zusammen mit A. Brill im Rahmen des 19. Kongress für Familienunternehmen, Witten, 17.-18.02.2017.
  • Wimmer, R., Die Steuerung des Unsteuerbaren – Wie richten sich Organisationen auf eine ungewissen Zukunft aus? Workshop im Rahmen der 24. Jahrestagung der systemischen Gesellschaft, Mannheim, 12.05.2017.
  • Wimmer, R., Neue Arbeitswelt, Führung und organisationaler Wandel. Vortrag im Rahmen der 6. Internationalen Supervisionstagung, Bregenz, 26.05.2017.

 

 

Informationen zu älteren Vorträgen finden Sie in unserem Archiv.

 

Was bewegt Familienunternehmen wirklich?

 

Jetzt an der der neuen WIFU-Studie teilnehmen!