Fördermöglichkeiten

Investieren Sie in Forschung und praxisnahe Ausbildung zu Familienunternehmen

 

Trägerschaft

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) finanziert sich zu 100% aus privaten Spenden von Familienunternehmen und weiteren Sponsorengeldern. Diese dienen ausschließlich dazu, die Forschungsarbeit des WIFU zu unterstützen. Die Grundfinanzierung des Instituts mit seinen drei Forschungs- und Lehrbereichen (laufende Sach- und Personalkosten) ist über die Träger des Instituts, dem „Club der Institutsträger“, abgesichert.

Alternativ können sich Interessenten durch finanzielle Unterstützungen im Rahmen unseres Forschungsfonds oder durch Einzelspenden am WIFU engagieren.

FördermöglichkeitenMit dem Forschungsfonds des WIFU wird die Durchführung umfangreicherer Forschungsprojekte, interessanter Einzelprojekte oder auch weiterer forschungsbezogener Vorhaben finanziert und ermöglicht. Hierbei handelt es sich um Projekte, die die Erforschung der Besonderheiten von Familienunternehmen im Fokus haben und somit einen Beitrag zur Überlebenssicherung dieses besonderen Unternehmenstyps leisten. Bei dieser Form der Unterstützung wird der Förderer regelmäßig über den Fortschritt des Forschungsprojektes informiert.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit die WIFU-Stiftung als Begünstigte bei Testamenten und Nachlässen zu benennen. Diese Stiftung hat den Stiftungszweck, die Tätigkeiten des Institutes finanziell zu unterstützen.

Ansprechpartner für eine Fördermitgliedschaft und weitere Fördermöglichkeiten des WIFU ist:

Prof. Dr. Tom A. Rüsen

Den aktuellen Flyer mit allen Fördermöglichkeiten des WIFU haben wir hier für Sie hinterlegt.

 

Foto 1: www.fotolia.com
Foto 2: Schacht II der Zeche Pluto in Herne, Daniel Mennerich