Veranstaltungen

FORUM FAMILIENUNTERNEHMEN


EIN REICH IST LEICHT ZU REGIEREN, EINE FAMILIE SCHWER!

Im Rahmen der professionell angeleiteten Struktur des „Forum Familienunternehmen“ finden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. Auf diese Weise können sie Einblicke in Probleme und Lösungsstrategien anderer Familienunternehmen und Unternehmerfamilien bekommen und erhalten dadurch ein klareres Verständnis für den Umgang mit dem jeweiligen Thema in anderen Familien- und Unternehmenskreisen. „Suche Rat unter Gleichen“, so lautet ein Sprichwort – dies ist auch der Leitgedanke unseres Forums.

Seit 2008 stellt das WIFU diese besondere Austauschplattform für Unternehmerfamilien bereit. Das Credo der Veranstaltungsreihe lautet „Wir packen heiße Eisen an“ und dieses Credo wurde bereits mehr als 40 Mal eingelöst, immer auf der wissenschaftlichen Expertise des WIFU basierend.

HEISSE EISEN ANPACKEN

Innerhalb eines geschützten Dialogs werden typische und sensible Themen in einer eintägigen Veranstaltung behandelt, die gleichzeitig juristische, betriebswirtschaftliche und insbesondere auch psychologische Herausforderungen beinhaltet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, anhand ihrer eigenen Fragestellungen oder Fallbeispiele geeignete Umgangsweisen mit den jeweiligen Herausforderungen zu finden und erarbeiten schließlich im Rahmen von Diskussionsgruppen gemeinsam Lösungsansätze. Die hier praktizierte Offenheit der Teilnehmer ist einzigartig, sie repräsentiert das hohe Maß des Vertrauens der anwesenden Mitglieder aus Familienunternehmen und Unternehmerfamilien zueinander sowie zum WIFU-Team.

Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Unternehmerinnen und Unternehmer, Mitglieder der Unternehmerfamilie und Top-Führungskräfte von Familienunternehmen. Das auf Kleingruppenarbeit ausgerichtete Konzept ermöglicht einen engen Austausch zwischen den maximal 25 Teilnehmern und den Dozenten des WIFU in geschützter Atmosphäre. Die Veranstaltung findet regelmäßig in den Räumen eines befreundeten Familienunternehmens in unterschiedlichen Regionen Deutschlands statt.

INFOS ZUR VERANSTALTUNG


  • Turnus: mehrmals pro Jahr
  • Teilnehmerkreis: eingeladene Mitglieder aus Familienunternehmen und Unternehmerfamilien
  • Veranstaltungsort: Deutschlandweit in wechselnden Unternehmen bzw. an der Universität Witten/Herdecke
  • Rahmen: Vorträge und Workshops

Detaillierte Informationen zu kommenden Veranstaltungen


12. Dezember 2019
60. Forum Familienunternehmen
„Transgenerationales Vermögensmanagement“

IMPRESSIONEN


Prof. Dr. Tom A. Rüsen spricht über das Thema Gesellschafterkompetenzentwicklung im Rahmen des 46. Forum Familienunternehmen.

Prof. Dr. Thomas Zellweger gibt auf dem 44. Forum eine Einführung in das Thema Wealth Governance.

Prof. Dr. Tom A. Rüsen präsentiert die WIFU-Sicht auf Nachfolge.

Prof. Dr. Heiko Kleve erläutert, wie man Nachfolge als System sehen kann.

Prof. Dr. Tom A. Rüsen begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum 41. Forum Familienunternehmen und gibt einen kurzen Einblick in das Schwerpunktthema Digitalisierung.

Prof. Dr. Arist von Schlippe klärt darüber auf, warum jeder Unternehmer einen Notfallkoffer haben sollte.

Prof. Rainer Kirchdörfer erläutert die rechtlichen Aspekte eines Notfallkoffers.

Beim 38. Forum Familienunternehmen präsentiert Prof. Dr. Tom A. Rüsen die WIFU-Forschungsergebnisse für das Thema Familienstrategie.

Prof. Dr. Markus Plate berichtet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vom „Suchen und Finden einer Eigentümeridentität“.

Prof. Rainer Kirchdörfer erläutert, warum ein Beirat in Familienunternehmen nicht für die Katz ist.

Ist ein Familienunternehmen eine Marke? Antworten auf diese Frage liefert Prof. Dr. Andreas Hack.

Warum es wichtig ist, seine Gesellschafter kompetent auszubilden, erläutert Prof. Dr. Tom A. Rüsen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 29. Forum Familienunternehmen.

Prof. Dr. Arist von Schlippe erläutert, warum die Werteorientierung als paradoxe Herausforderung bei der Erziehung von Nachfolgern wahrgenommen wird.

Warum gewinnen alternative Finanzierungsformen für Familienunternehmen mehr und mehr an Bedeutung? Ein Vortrag von Prof Dr. Rudolf Wimmer.

Prof. Dr. Arist von Schlippe erläutert, wie sich Unternehmerfamilien von einer Inhaber-Führung zu partizipativen Entscheidungsstrukturen wandeln.

Prof. Dr. Marcel Hülsbeck spricht über Geschäftsmodellinnovationen in Familienunternehmen.

Die Ergebnisse des Workshops zum Thema Notfallkoffer für Unternehmerfamilien und Familienunternehmen.

Weitere Work­shop-Ergeb­nisse.

BISHERIGE GASTGEBER (AUSWAHL)


ANSPRECHPARTNER


Julia Laag

Telefon: +49 2302 926 549
E-Mail: event@wifu.de