Die WIFU-Stiftung

Der Stiftungszweck der 2009 gegründeten WIFU-Stiftung ist die Förderung der Bildung, Wissenschaft, Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Familienunternehmertums. Ein Schwerpunkt der Förderung besteht darin, die Arbeit des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) an der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke zu unterstützen. Die dafür notwendigen finanziellen Mittel fließen der WIFU-Stiftung hauptsächlich aus einem Kreis von rund 75 Familienunternehmen zu. Ein weiterer Schwerpunkt der Stiftungsarbeit besteht in der Vermittlung und Verbreitung des gewonnenen Wissens über Familienunternehmen und Unternehmerfamilien.

Stiftungssatzung

ZAHLEN, DATEN, FAKTEN


74 WIFU-TRÄGER
5 LEHRSTÜHLE
870 PUBLIKATIONEN
38 LFD. DISSERTATIONEN & HABILITATIONEN
3 LAUFENDE STIPENDIEN
>20 VERANSTALTUNGEN im Jahr für Familienunternehmen

KREIS DER INSTITUTSTRÄGER


Ein Großteil der WIFU-Träger unterstützt die Arbeit der WIFU-Stiftung bereits seit vielen Jahren. Über die Jahre hinweg ist ein vertrauter Kreis von rund 75 Familienunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Schweiz und Österreich) entstanden. Dieses gewachsene Vertrauen erlaubt es uns, auch schwierige Fragestellungen – wie Nachfolgeregelungen, Familienstrategien, Konflikte und Krisen – gemeinsam in einem geschützten Rahmen zu diskutieren. So entsteht ein praxisnaher Austausch zwischen WIFU-Forschern und WIFU-Trägern, der in dieser Form, Intensität und Bandbreite in der Familienunternehmensforschung sicher einzigartig ist.


Prof. Dr. Frank Stangenberg-Haverkamp
Vorsitzender des Kuratoriums der WIFU-Stiftung
Vorsitzender des Familienrates und des Vorstandes der E. Merck KG

„DIESER KREIS VON FAMILIENUNTERNEHMERN HAT SICH IN ENGER ZUSAMMENARBEIT MIT DEM WIFU AUCH ZU EINER GESPRÄCHSRUNDE ENTWICKELT, IN DER VERTRAULICH UND KOMPETENT DIE PROBLEME DER TEILNEHMER ANGESPROCHEN WERDEN KÖNNEN. WIR LERNEN SO AUS DEN ERFAHRUNGEN UND AN DEN BEISPIELEN DER UNTERNEHMERKOLLEGEN – EINE WOHL EINZIGARTIGE EINRICHTUNG IN DEUTSCHLAND.“

DAS WIFU-NETZWERK


Offenheit
Das WIFU-Netzwerk basiert auf ehrlicher und offener Kommunikation sowie einem vertraulichen Umgang mit den erhaltenen Informationen.

Engagement
Das WIFU-Netzwerk benötigt das aktive Engagement seiner Mitglieder. Nur so können wir lebendig und am Puls der Zeit sein.

Vertraulichkeit
Das WIFU-Netzwerk stellt einen geschützten Raum, in dem Erfahrungen und Fragestellungen geteilt werden können: Vertrauen nach innen – Diskretion nach außen.

Umgang mit Unterschiedlichkeit
Das WIFU-Netzwerk basiert auf einem respektvollen Umgang miteinander und setzt das Interesse an unterschiedlichen Modellen und Lösungsansätzen voraus. Diskussionen führen wir wertschätzend und professionell.

Akquiseverzicht
Das WIFU-Netzwerk ist ein Ort, an dem Wissensgewinnung und -vermittlung im Vordergrund steht. Somit wird von den Netzwerk-Mitgliedern auf Geschäftsanbahnungsgespräche verzichtet.

Augenhöhe
Das WIFU-Netzwerk bietet Austausch auf Augenhöhe zwischen Forschern und Mitgliedern aus Familienunternehmen und Unternehmerfamilien. Diesem Grundsatz entsprechend haben Berater, Vertreter von Banken und der Presse keinen Zutritt zu geschlossenen Veranstaltungen des Netzwerks.

WIFU-TRÄGER (AUSWAHL)


KURATORIUM


Prof. Dr. Frank Stangenberg-Haverkamp (Vorsitzender)

E. Merck KG

Gabriela Grillo (stellv. Vorsitzende)

Wilhelm Grillo Handelsgesellschaft mbH

Prof. Rainer Kirchdörfer

Stiftung Familienunternehmen

Wilfried Neuhaus-Galladé

J.D. Neuhaus GmbH & Co. KG

Diana Weßling

WESSLING Holding GmbH & Co. KG

WIFU-TRÄGER WERDEN


Wenn Sie die Arbeit des WIFU im Rahmen einer Trägerschaft unterstützen möchten, entscheiden Sie sich dafür, die WIFU-Stiftung fünf Jahre lang mit einer Spende in Höhe von mindestens 30.000 Euro/Jahr zu fördern. Selbstverständlich sind sämtliche Unterstützungsleistungen, die Sie dem WIFU zu Gute kommen lassen, steuerlich abzugsfähig. Die Förderung der Forschung zu Familienunternehmertum ist eine wichtige und zukunftsgerichtete Angelegenheit.

Flyer WIFU-Träger

WIFU-UNTERSTÜTZER WERDEN


Wenn Sie die Arbeit des WIFU lieber anlassbezogen oder in einem anderen finanziellen Rahmen fördern möchten, haben Sie die Möglichkeit, einzelne Projekte bzw. das Stipendiaten-Programm der WIFU-Stiftung zu unterstützen. Genauso freuen wir uns über Einzelspenden im Rahmen von aktuellen Spendenkampagnen oder Veranstaltungen der WIFU-Stiftung.

Flyer WIFU-Förderer

ANSPRECHPARTNER


Ansprechpartner für eine Fördermitgliedschaft und weitere Fördermöglichkeiten des WIFU ist:

Prof. Dr. Tom A. Rüsen

Telefon: +49 2302 926 510
E-Mail: stiftung@wifu.de