Was tun?

Dieses Buch erfahrener LehrtherapeutInnen und Coaches stellt systemisches Denken und Vorgehen so konkret dar, dass es direkt angewendet werden kann.
Es beantwortet u. a. Fragen

  • zum Beginn und zur Beendigung von Therapien, Beratungen und Coaching
  • zu beraterischen Haltungen
  • zu Vorgehensweisen in Klemmen und Problemtrance
  • wie mit expliziten/impliziten Erwartungen und Einladungen umzugehen ist
  • zur affektiven Rahmung von Gesprächen
  • wie Hypothesen und Intuition zu gebrauchen sind
  • wie Sympathien und Antipathien kreativ zu nutzen sind
  • zu Langeweile und Stagnation in Teams und dem Umgang mit Schweigen
  • was systemische Intervision ist und wie in Teams einsetzbar

Wer systemisch arbeitet, wird in dem Buch zahlreiche neue Anregungen finden, wer systemisches Arbeiten lernen will, wird über die vielfältigen Möglichkeiten der Umsetzung in die verschiedenen Arbeitsfelder überrascht sein.

  • Praxisnahes Knowhow zur Bewältigung der alltäglichen Arbeit
  • Übersichtliche Informationen zum raschen Nachschlagen
  • Umfasst das gesamte systemische Arbeitsfeld

Dieses Buch ist nichts für »Tooligans«!

Die Autoren wenden sich gegen »diesen Hang, der in der systemischen Szene grassiert (nicht nur dort: in der ganzen Weiterbildungsszenerie) und nur Instrumente und Tools ohne theoretisches Hintergrundwissen und dazugehörige Haltungen/Menschenbilder« behandelt.

Titel und Untertitel Was tun? Fragen und Antworten aus der systemischen Praxis. Ein Kompass für Beratung, Coaching und Therapie
Autor Hans R. Fischer, Ulrike Borst, Arist von Schlippe
Jahr 2015
Keywords Coaching, Systemtheorie
Art Bücher

Ähnliche Beiträge

Verlust und Wiedergewinn des Möglichkeitssinns


mehr erfahren


66 Gebote


mehr erfahren


Systemische Interventionen


mehr erfahren


Paradoxe Momente


mehr erfahren