Herausforderungen in China und Indien: Familie und Netzwerke zählen

Sprache, Kultur, Netzwerk: Es etabliert sich nur derjenige im fremden Markt, der dessen spezifische Gegebenheiten angemessen berücksichtigt. Wirtschaftliche Effizienz ist dabei nur einer von vielfältigen Faktoren eines gelungenen Markteintritts. Basierend auf der Analyse von 31 Fallstudien skizzieren die AutorInnen jene Rahmenbedingungen, die für eine erfolgreiche Internationalisierung berücksichtigt werden müssen. Sie demonstrieren zudem, von welchen Markt-Charakteristika gerade Familienunternehmen besonders profitieren können.

Diese Studie ist hier in der englischen Version verfügbar.

Titel und Untertitel Herausforderungen in China und Indien: Familie und Netzwerke zählen. Wie deutsche Familienunternehmen erfolgreich nach China und Indien internationalisieren
Autor Ann Sophie K. Löhde, Andrea Calabrò, Clemens Werhahn
Jahr 2017
Keywords Bürokratie, Geschäftsbeziehungen, Globalisierung, Guanxi, Hürden, Inhaber, Inhaberfamilie, Internationalisierung, Kommunikation, Kultur, Markteintritt, Netzwerke
Art Studien

Ähnliche Beiträge

Inhaberschaft im Familienunternehmen als Profession


mehr erfahren


WIFU_kompakt 40 „Eine Reputation aufbauen, pflegen und bewahren“


mehr erfahren


Neue Medien und die Eskalation von Konflikten


mehr erfahren


Die Kraft des Erzählens


mehr erfahren