Forschungsprojekt

FORSCHUNGSPROJEKT „SOZIALE, KULTURELLE UND RELIGIÖSE EINBETTUNG VON FAMILIENUNTERNEHMEN“


Es ist an der Zeit, der Unternehmerfamilie als einer genuinen Sozialform eine stärkere Beachtung zukommen zu lassen. Davon ausgehend ist zu fragen, welche Verbindungen es zwischen verschiedenen Formen des Kapitalismus (varieties of capitalism) und der unterschiedlichen Struktur, der Rolle und dem Selbstverständnis der Familie hinter dem Unternehmen gibt (varieties of familialism). Damit wird ein radikaler Perspektivenwechsel in der Familienunternehmensforschung möglich, welcher die kulturell eingebettete und geprägte Familie zum Ausgangspunkt der Überlegungen macht. Der bisherige betriebswirtschaftliche Fokus auf das Unternehmen wird hin zur Familie in ihrer kulturellen Diversität gelenkt. Das fügt sich zur Renaissance der Kulturforschung in der Wirtschaftswissenschaft und fokussiert auf das Konzept des unternehmerischen Handelns und seiner kulturellen Einbettung. Mit diesem Forschungsprojekt wird eine wichtige Lücke in der Forschung zu Familienunternehmen geschlossen, welche eine stärkere kulturvergleichende und ethnologisch Orientierung ermöglicht.

 

Kontakt aufnehmen


Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Forschungsprojekt? Mehr zu dem Projektleiter sowie die Kontaktdaten finden Sie auf seinem Profil.

Zum Profil von Tobias Köllner