Wirtschaftliche Entwicklung großer Familien- und Nichtfamilienunternehmen

Familienunternehmen wird gemeinhin nachgesagt, in der letzten Wirtschaftskrise stärker stabilisierend auf die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands gewirkt zu haben als Nichtfamilienunternehmen. Die vorliegende Studie untersucht diese Hypothese für die Gruppe der großen Familienunternehmen auf Basis eines hierfür eigens erstellten Datensatzes, der auch einen Vergleich mit den großen Nichtfamilienunternehmen ermöglicht. Die bi- und multivariaten Ergebnisse zeigen sowohl für Deutschland als auch für Nordrhein-Westfalen, dass die großen Familienunternehmen nicht nur im Zeitraum 2008 bis 2012, sondern auch in jedem einzelnen Jahr rentabler (Gesamt- und Eigenkapitalrentabilität) waren als die großen Nichtfamilienunternehmen.
Für Deutschland zeigt sich überdies, dass die großen Familienunternehmen ein höheres Beschäftigtenwachstum zwischen 2008 und 2012 verzeichnen konnten als die großen Nichtfamilienunternehmen.

Titel und Untertitel Wirtschaftliche Entwicklung großer Familien- und Nichtfamilienunternehmen – eine Bilanzdatenanalyse für den Zeitraum 2008 bis 2012
Autor Institut für Mittelstandsforschung Bonn
Jahr 2014
Keywords Familienunternehmen, Strategie, Unternehmerfamilie
Art Studien

Ähnliche Beiträge

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen


mehr erfahren


Die Kapitalmarktfähigkeit von Familienunternehmen


mehr erfahren


Die Wahrnehmung der Wirtschaft in der Öffentlichkeit


mehr erfahren


Herausforderung der Unternehmensübergabe


mehr erfahren


open chat