Stories @ WIFU – Familienunternehmer Gunnar Lohmann-Hütte als lebendes Fallbeispiel

21. Mai 2021

Welche Verbindung haben Sie zum WIFU?

Im Sommersemester 2020 durfte ich Teil der Lehrveranstaltung „Familienunternehmen verstehen“ sein und unser Unternehmen und die Familienhistorie dienten als lebendes Fallballspiel. In diesem Seminar lernten die Studierenden die grundlegenden Theoriemodelle sowie typische Fragestellungen eines Unternehmens kennen. Als Highlight analysierten die Studierenden unser Unternehmen, die Friedr. Lohmann GmbH. In Form eines Interviews durchlöcherten sie mich mit Fragen und mussten die gelernten Inhalte darüber reflektieren.

Zum Abschluss des Seminars präsentierten die Studierenden in Zweierteams ihre Ergebnisse in einer Abschlussprüfung. Leider musste auf Grund der aktuellen Corona-Lage anders als geplant sowohl das Vorab-Interview als auch die Abschlusspräsentation mit Hilfe eines Zoom-Meetings durchgeführt werden. Aber auch dies war kein Problem, da die Videokonferenzen super strukturiert, offen und persönlich abgelaufen sind.

 

Konnten Sie selbst auch etwas von FU-Studierenden lernen?

Ich hätte mir damals in meinem Uni-Leben gewünscht, dass ich das theoretisch erlernte Wissen so praxisbezogen hätte anwenden müssen. Ich konnte einige Erkenntnisse mitnehmen, die mich zum Nachdenken gebracht haben, woraus für uns neue Ansatzpunkte resultierten, die wir mittelfristig anpacken werden.

 

Was möchten Sie FU-Studierenden mit auf den Weg geben?

An die Seminarteilnehmer: Bleibt so interessiert und leidenschaftlich. Es hat super viel Spaß gemacht, mit Euch so offen und kritisch zu diskutieren. Eure Ergebnisse, die Folien und die Form Eurer Vorträge haben mich echt beeindruckt.


Übersicht aller Blogbeiträge

KOMMENTARE


Schreiben Sie einen Kommentar!

6 − six =