Forschung

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) ist seit 1998 der Pionier der deutschsprachigen Forschung zum Thema Familienunternehmen und  Unternehmerfamilien.

Das Forschungsfeld „Familienunternehmen“ zeichnet sich durch eine Vielfalt an wissenschaftlichen Disziplinen, Methoden und Fragestellungen aus. Diese Vielfalt begründet sich auch dadurch, dass das Familienunternehmen ein komplexer Forschungsgegenstand ist, dessen Erforschung ein entsprechendes Maß an Komplexität erfordert.

Das WIFU begegnet dieser Herausforderung mit Forschung aus drei Perspektiven, nämlich der BWL, Psychologie/Soziologie und Recht. Dabei werden die großen Bestandteile des Familienunternehmens – die Familie, das Unternehmen, der Gesellschafterkreis – als miteinander verbundene Systeme verstanden, die nicht nur einzeln für sich, sondern vor allem in ihrer gegenseitigen Wechselwirkung erforscht werden müssen. Die interdisziplinäre Herangehensweise des WIFU ermöglicht es, die Besonderheiten der Systeme und deren Wechselwirkungen angemessen zu erfassen.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu weiteren Themen rund um das Thema „Forschung zu Familienunternehmen“ am WIFU:

Neuer Band in der WIFU-Schriftenreihe erschienen

 

Organisation der Unternehmerfamilie in Stämmen von Dr. Jakob Ammer.

 

Jetzt kostenfrei lesen!