Familienunternehmen verstehen

 Gründer, Gesellschafter und Generationen

 

Arist von Schlippe, Almute Nischak und Mohammed El Hachimi – »Familienunternehmen sind die Urform aller betrieblichen Aktivitäten. Nachdem Familienunternehmen auch heute noch etwa 70 Prozent aller Arbeitsplätze in Deutschland stellen, kennt die Mehrheit der Bevölkerung ihre Strukturen aus eigener Erfahrung«, schreibt Jon Baumhauer, Vorstandsvorsitzender der Familienholding der Merck-Gruppe, in seinem Vorwort zu diesem Buch.

Das Besondere an Familienunternehmen ist, dass die beteiligten Personen immer zugleich Mitglied in Familie und Unternehmen sind. Diese beiden Systeme überschneiden sich mit ihren unterschiedlichen emotionalen und rationalen Logiken und stellen ihre Entscheidungsträger manchmal vor unlösbare Situationen, die die Qualität von Paradoxien haben können. Diese Verbindung fordert Familie wie Unternehmen heraus und setzt sie zeitweise Zumutungen aus, die nicht immer leicht zu bewältigen sind. Ziel des Buches ist es, das Zusammenwirken von Familie, Gesellschafterkreis und Unternehmen aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und Fragen aufzuwerfen, die helfen können, die Komplexität, der sich die Betroffenen gegenübersehen, besser zu verstehen.

Leserstimmen Informationen
„Ein sehr anregendes Buch für Menschen, die in Familienunternehmen Verantwortung tragen! Genauso empfehlenswert ist es für juristische und ökonomische Fachberater, die an ihre Grenzen in Familienunternehmen stoßen und hier ein Bild bekommen, wie Fachkräfte aus dem psychosozialen Bereich hilfreich Veränderungsprozesse in Gang setzen können.“
Karin Wisch, systhema
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
„Dieses Fachbuch ist für alle uneingeschränkt empfehlenswert, für die das Thema Familienunternehmen ein Gesprächsthema war, ist oder sein wird.“
Organisationsentwicklung
Flyer

Das Buch kann über die Homepage des Vandenhoeck & Ruprecht Verlag bestellt werden.