Unternehmerfamilien im krisenreichen 20. Jahrhundert

Dieses Buch verknüpft am Beispiel von acht Fallbeispielen aus Deutschland und der Schweiz erstmals die Krisenfestigkeit von Unternehmerfamilien historisch fundiert mit Befunden aus der Entwicklungspsychologie, Managementforschung und Ressourcenökonomik. Konzeptionell steht die Resilienz im Zentrum. Das aus einer Leipziger Habilitationsschrift hervorgegangene Buch arbeitet die hierfür bis heute notwendigen Ressourcen heraus, die zumeist aus der Familie stammen und eine erfolgreiche Krisenverarbeitung befördern. Zugleich wird die zu Tage tretende Verwundbarkeit von Familie und/oder Unternehmen deutlich, wenn diese Ressourcen fehlen oder ins Negative umschlagen. Methodisch basiert die Studie auf Tiefenbohrungen in einer reichhaltigen historischen Quellenüberlieferung – vom Briefwechsel während beider Weltkriege, über Denkschriften und Sitzungsprotokolle bis hin zu den selbst entwickelten Morgengebeten eines Firmenpatriarchen. Indem es historisch geformte Verhaltensweisen und -muster von Unternehmerfamilien im krisenreichen 20. Jahrhundert sichtbar macht, erweitert das Buch nicht nur die Erkenntnisse der Forschung, sondern gibt auch der Praxis Denkanstöße für die Gegenwart.

Titel und Untertitel Unternehmerfamilien im krisenreichen 20. Jahrhundert. Zwischen Spürsinn und Sinnverlust
Autor PD Dr. Thomas Urban
Jahr 2023
Keywords Familienunternehmen, Resilienz, Unternehmerfamilien
Art Bücher

Ähnliche Beiträge

Die deutschen Familienunternehmen – Traditionsreich und Frauenarm


mehr erfahren


Stillstand – Familienunternehmen holen keine Frauen in die Führung


mehr erfahren


Generationswechsel als Chance – Familienunternehmen auf dem Weg zu gemischter Führung


mehr erfahren


Konflikte im Geschäftsführungskollegium


mehr erfahren


open chat